Outlook

Was tun Sie, wenn Ihre Outlook-Suchfunktion nicht funktioniert?

Das E-Mail-Programm Outlook wird von vielen Unternehmen und Privatpersonen verwendet, um Nachrichten und Termine in einem Outlook-Kalender zu organisieren. Die Suchfunktion von Outlook ist unerlässlich für Menschen, die täglich viele E-Mails empfangen und beantworten. Der Vorteil ist, dass Sie nicht alle Ordner durchsuchen müssen, sondern einen gefilterten Abschnitt der relevanten Nachrichten durch Eingabe eines Suchbegriffs einsehen können.

Welche Art von Ordnern oder welche Zeit Sie filtern möchten, können Sie mit wenigen Klicks einrichten, bevor Sie die Suche starten. Dies erleichtert es sowohl Privat- als auch Geschäftskunden, schneller zu kommunizieren und ihre Botschaften sehr klar zu strukturieren. Aber was ist, wenn die suchfunktion outlook funktioniert nicht? Welche Probleme können auftreten, wenn keine Treffer gefunden werden? Wie können sie beseitigt werden?

Inhalt

  • Die Outlook-Suchfunktion funktioniert nicht mehr: typische Probleme
  • Was ist zu tun, wenn die Outlook-Suchfunktion nicht funktioniert?
  • Die Outlook-Suchfunktion funktioniert nicht mehr: typische Probleme

Nicht alle Outlook-Suchprobleme werden gleich behandelt. Wenn Ihre Outlook-Suchfunktion nicht funktioniert, kann es verschiedene Ursachen dafür geben. Was dazu führen kann, dass ein Benutzer die Suchergebnisse nicht mehr sehen kann, kann dazu führen, dass ein anderer Benutzer nur noch die Hälfte der verfügbaren E-Mails in seiner Suche sieht.

Zu den typischen Problemen mit der Suchfunktion gehören:

Der Nutzer erhält keine Suchergebnisse.
Die Suche wird vollständig abgebrochen.
Das Programm zeigt E-Mails nur für eine bestimmte Zeit an.
Einige Suchergebnisse fehlen

Was ist zu tun, wenn die Outlook-Suchfunktion nicht funktioniert?

Um Ihr Outlook-Programm so schnell wie möglich wieder nutzen zu können, gibt es zahlreiche Lösungen zur Lösung des Problems. Nicht alle Lösungen sind immer hilfreich. In vielen Fällen ist es ratsam, mehrere verschiedene Optionen auszuprobieren, damit es wieder funktioniert.

Outlook neu starten

Manchmal sind die einfachsten Lösungen die effektivsten. Starten Sie das Programm neu, indem Sie es einmal ganz schließen und dann wieder öffnen. Aber sei vorsichtig: Outlook kann standardmäßig so eingerichtet werden, dass das Klicken auf Schließen nicht bedeutet, das Programm zu verlassen. Es läuft weiterhin im Hintergrund und ist für Sie einfach nicht mehr direkt sichtbar.

Ob dies der Fall ist, erfahren Sie in Ihrer Systemablage. Wenn das Outlook-Symbol dort noch aktiv ist, bedeutet dies, dass Sie das Programm nicht geschlossen haben. Schauen Sie sich die sichtbaren und versteckten Symbole an. Um Outlook dauerhaft zu verlassen, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das Symbol und wählen Sie „Beenden“. Alternativ können Sie im Outlook-Menü „Datei“ und „Beenden“ wählen.

outlook

Schließen des Programms über den Task-Manager

Wenn Outlook nicht auf Ihre Versuche reagiert, es zu schließen, können Sie dies auch über den Task-Manager erzwingen. Beenden Sie dazu den Prozess „OUTLOOK.EXE“. Befolgen Sie diese einfachen Schritte:

Drücken Sie gleichzeitig [Strg] +[Alt] +[Entf] auf Ihrer Tastatur, um ein Auswahlfeld zu öffnen und „Task-Manager starten“ zu wählen.

Der Task-Manager listet nun alle Anwendungen auf, die derzeit auf Ihrem PC aktiv sind. Wählen Sie „Outlook“ und schließen Sie es.

Zusätzlich listet der Task-Manager alle laufenden Prozesse unter der Registerkarte „Prozesse“ auf. Dort finden Sie auch den Outlook. Verlassen Sie „OUTLOOK.EXE“, indem Sie es auswählen und dann auf „Prozess beenden“ klicken.

Outlook mit Task-Manager beenden
Schließen Sie das Outlook-Programm mit dem Task-Manager.
Schränken Sie Ihre Suche ein

Manchmal kann Outlook mit der Masse der gespeicherten E-Mails und der darin enthaltenen Informationen überfordert werden. Wenn dies bei der Verwendung der Outlook-Suchfunktion der Fall ist, funktioniert es oft nicht. Was manchmal hilft, ist die Eingrenzung Ihrer Suchbegriffe. Wenn Sie beispielsweise mehrere E-Mail-Konten in Outlook verwenden, sollten Sie vor der Suche das entsprechende Benutzerkonto auswählen.

Es kann auch hilfreich sein, die Suche auf einen bestimmten Ordner zu beschränken, z.B. „Gesendete Nachrichten“ oder einen der Unterordner in Ihrem Posteingang. Wenn die Outlook-Suchfunktion immer noch nicht funktioniert, können Sie Ihren PC neu starten.

Verwendung der Reparaturfunktion

Wenn ein Neustart das Problem nicht löst, können Sie dann versuchen, das Programm virtuell zu reparieren. Gehen Sie einfach in die Windows-Systemsteuerung und wählen Sie die Kategorie „Programme“. Sie haben nun die Möglichkeit, das Programm zu deinstallieren oder zu ändern. Normalerweise wählen Sie Ihr gesamtes Microsoft Office-Paket aus, das repariert werden soll, da Outlook Teil dieses Pakets ist.

Klicken Sie auf „Ändern“ und dann auf „Reparieren“. Wenn die Reparatur abgeschlossen ist, schließen Sie das Fenster und starten Sie Windows neu. Wenn die Ursache des Problems im Zugriffsbereich der Reparaturwerkzeuge liegt, sollte sich die Outlook-Suchfunktion wieder normalisieren.

Outlook im Control Panel reparieren
Reparieren Sie Outlook über das Bedienfeld.
Outlook auf Updates prüfen

Stellen Sie sicher, dass Ihr Outlook-Programm auf dem neuesten Stand ist. Die Updates werden zentral über das Windows Update durchgeführt. Veraltete Versionen des Programms sind möglicherweise nicht mehr mit den neuesten Updates kompatibel, die Ihr Windows-Betriebssystem bereits im Hintergrund ausgeführt hat. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Outlook immer auf dem neuesten Stand halten.

Um zu entschlüsseln, ob dies der Fall ist, suchen Sie nach verfügbaren Updates. Dies ist unter Windows 10 im Abschnitt „Einstellungen“ möglich.